Somatic Experiencing 2016-10-21T17:38:06+00:00

Definition

Ein Trauma (Somatic Experiencing SE) ist die Folge eines überwältigenden, nicht verarbeiteten Ereignisses, das im Nervensystem gebunden ist. Wenn der Körper und die Seele einem solchen Ereignis nicht entgehen kann und weder Flucht noch Kampf möglich sind, greift die Seele zu einer Notfall-Reaktion, indem sie dissoziiert (sich abspaltet).

 

Herkunft

SE wurde im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts von Dr. Peter A. Levine entwickelt. Er ist Biologe, Physiker und Psychologe und forscht seit 40 Jahren bis heute intensiv auf dem Gebiet von Stress und Trauma. Als Biologe stellte er sich die Frage, warum Tiere in der Wildbahn täglich mit lebensbedrohlichen Situationen umgehen können (gejagt werden), ohne Stress- oder Traumasymptome zu entwickeln, während wir Menschen unter solchen Erlebnissen oft leiden.

Er erforschte intensiv die neuro-physiologischen Vorgänge bei Gefahr sowie die Gesetze der Überlebensinstinkte, die auch für den Menschen gelten. Obwohl diese nicht willentlich gesteuert werden können, entwickelte er mit SE eine Vorgehensweise, die es möglich macht, diese unbewusste Ebene des Nervensystems zu erreichen und einen heilsamen Verarbeitungsprozess einzuleiten.

 

Schutz- und Verteidigungsverhalten

Um sich im Leben wohl zu fühlen, müssen wir uns auch sicher fühlen. In gesunden Lebensumständen können wir uns auf das Schutz- und Verteidigungssystem verlassen, das in unserem Körper angelegt ist. Nicht verarbeitete, überwältigende Stresserfahrungen und nachhaltig prägende Ereignisse bleiben unterschwellig im Nervensystem gespeichert.

Die gesunden Schutz- und Verteidigungsreaktionen können dadurch blockiert werden. Es können störende, beängstigende und belastende physische und/oder psychische Körperreaktionen auftreten.

Wichtige Verbindungen zu sich, den eigenen Ressourcen und der Umwelt sind nun unterbrochen.

 

Symptome

  • Magen/Darmprobleme
  • Essstörungen
  • Herzrasen
  • Starkes Schwitzen
  • Nervosität
  • Starke Emotionen
  • Panikanfälle
  • Selbstverletzungen
  • Schuldgefühle
  • Überempfindlichkeit
  • Schlafstörungen/Albträume
  • Innere Abwesenheit
  • Gefühllosigkeit
  • Depressionen
  • Konzentrationsschwäche

 

Befreiung der Lebenskraft

Durch Somatic Experiencing(SE) wird die gefangene Lebenskraft in klein dosierten Schritten geweckt und befreit. Unter Anleitung erforschen und erleben Sie Ihre Körperempfindungen und Gefühle, Ihre inneren Bilder und Gedanken. Es ist ein Weg, dem traumatisierenden Erlebnis im Nachhinein auf sichere Weise nochmals begegnen zu können.

Leitfaden ist nicht der Intellekt, sondern die Körpererinnerung. So öffnet sich über die Weisheit des Körpers ein Weg zu Ihren Ressourcen, Ihrer Sicherheit und Ihrer Mitte. Sie verbinden sich mit der Urkraft des Lebens.

 

Wissenswert

Traumatisierung hat damit zu tun, dass die Grenze des im Moment Verkraftbaren durchbrochen wurde. Dabei muss bedacht werden, dass das verkraftbare Mass je nach Persönlichkeit, Alter und Lebenssituation sehr individuell sein kann. Traumatisierung kann (muss nicht) geschehen, wo niemand sie erwartet: kleinere Unfälle, Schock, chirurgische Eingriffe, nicht gross beachtete Kindheitserlebnisse usw.

SE ersetzt nicht eine ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung, falls eine solche notwendig ist. Sie kann aber eine effiziente Ergänzung dazu sein.

 

Behandlung

Aufarbeitende, tiefgreifende Gespräche.

 

Zurück zur Startseite